RAHLAU.DE
RAHLAU.DE

Bericht DER RAHLSTEDTER Nr. 4/2013

250 Jahre Einladungsmanifest von Katharina der Großen

vom RAHLAU.DE-Team

Am 22. Juli 1763 erließ die russische Zarin Katharina II. ein Manifest, das für die Geschichte Deutschlands und Russlands eine enorme Bedeutung gewinnen sollte. Darin lud sie alle Deutschen ein, sich in Russland niederzulassen. Heute, 250 Jahre später, leben in Deutschland 2,8 Millionen Deutsche aus Russland, etwa 40.000 – 60.000 davon in Hamburg. Auch in Rahlstedt fanden viele Russlanddeutsche eine neue Heimat.

Auf großes Interesse stieß beispielsweise Anfang 2012 die Wanderausstellung „Volk auf dem Weg – Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland“ im Rahlstedt Center. Im September 2013 wurde die Ausstellung erneut im Bezirksamt Wandsbek gezeigt.

 

Aus Anlass des 250sten Jahrestages wurde im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses ein Empfang veranstaltet. Zwischen den Reden des Aussiedlerbeauftragten der Bundesregierung Dr. Christoph Bergner MdB und der Leiterin des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte Dr.  Katharina Neufeld traten verschiedene Tanz- und Musikgruppen auf.

 

Die in Russland geborene Rahlstedterin Olga Hammerschmidt, die auch Mitglied des Stadtteilbeirats Hohenhorst ist, nahm in Begleitung ihrer Beiratskollegen Jörg Meyer und Michael Schulze am Empfang teil. Sie konnte bestätigen, dass sich Russlanddeutsche in Rahlstedt wohl fühlen und Teil des Stadtteils geworden sind.

Foto von rechts: Michael Schulze, Olga Hammerschmidt und Jörg Meyer während des Empfangs im Gespräch mit Dietrich Wersich (Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und ehem. Sozialsenator)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© RAHLAU.DE