RAHLAU.DE
RAHLAU.DE

Bericht DER RAHLSTEDTER Nr. 2/2016

Feuerwehr-Oldtimer-Freunde Oldenfelde-Siedlung

von Jörg Meyer (Fotograf Michael Schulze)

Sven H. (re.) zeigt Jörg Meyer ein Feuerwehrstrahlrohr aus vergangener Zeit

Ein Stück Feuerwehrgeschichte konnte ich diesmal bei meiner Reise durch die Rahlstedter Vereinswelt bestaunen. Fünf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oldenfelde-Siedlung kümmern sich liebevoll um ein Feuerwehr-Oldtimerfahrzeug, das erstmals 1942 in Dienst gestellt wurde. Im Dezember 1999 erwarben Sven H., Frank J., Hans-Martin K., Bjoern W. und Helmut B. den 60 PS starken "Daimler-Benz L 1500 S Ausführung F". Das Team wird inzwischen durch Arne T. unterstützt.

 

Das Fahrzeug wurde im November 1940 vom Plöner Bürgermeister bestellt, jedoch auf Grund der Kriegswirren erst zwei Jahre später in Dienst gestellt. Zu Beginn seiner "Dienstzeit" in Plön wurde der Daimler-Benz mehrmals zur Unterstützung nach Hamburg beordert, 1968 wurde er vorübergehend stillgelegt. Im Mai 1969 nahm das Fahrzeug seinen Dienst in der Gemeinde Nehmten (Kreis Plön) auf. Dreißig Jahre später wurde es schließlich von den Feuerwehr-Oldtimer-Freunden Oldenfelde-Siedlung aus dem aktiven Einsatzdienst heraus erworben. Nach erfolgreicher aufwändiger Reparatur und TÜV-Abnahme ist der Wagen seit Juni 2000 wieder für den Straßenverkehr zugelassen. Soweit es möglich war, war der Oldtimer auf den technischen Ursprungszustand zurückgerüstet worden. Der Ansprechpartner Sven H. schätzt, dass der Ausrüstungsstand von 1942 zu 99 % wiederhergestellt ist.

 

Sven H. und seine Kameraden werden ab und zu für Veranstaltungen (z. B. Hochzeitsfahrten und Feuerwehrevents) angefragt. Gerne fahren die Feuerwehrleute dann gegen eine kleine Unterstützung in andere Hamburger Stadtteile oder in die umliegenden norddeutschen Bundesländer. Das gepflegte Fahrzeug, von dessen Modell es bundesweit nur noch ca. zwei Dutzend gibt, ist dann immer ein Blickfang. Mittelfristig soll der Gesamtauftritt noch durch historische Feuerwehruniformen abgerundet werden.

 

Mich persönlich hat die tolle Geräteausstattung des Fahrzeugs beeindruckt. Es fällt auf, dass die Feuerwehr vor 75 Jahren tatsächlich fast ausschließlich für das Löschen von Bränden zuständig war. Durch meinen über 20-jährigen Dienst in einer Freiwilligen Feuerwehr und durch meine frühere Mitarbeit im städtischen Feuerlöschausschuss weiß ich, dass weitere Hauptaufgaben heutzutage technische Hilfeleistungen bei Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen sind. Entsprechend breiter ist die Palette der Ausrüstungsgegenstände in den modernen Feuerwehrfahrzeugen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.ff-oldenfelde-siedlung.de.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RAHLAU.DE