RAHLAU.DE
RAHLAU.DE

Bericht DER RAHLSTEDTER 2/2014

Rahlstedter Go-Club

von Jörg Meyer (Fotograf: Michael Schulze)

Go-Spieler in Aktion

In der letzten Ausgabe des „Rahlstedter“ durfte ich an dieser Stelle über die engagierten Mitglieder des Schachclubs Caissa Rahlstedt berichten. Für die aktuelle Ausgabe zog es mich wieder zu einem Brettspiel.

 

Im Gymnasium Oldenfelde treffen sich wöchentlich am Dienstag von 18.00 bis 22.00 Uhr die Mitglieder des Rahlstedter Go-Clubs. Das ca. 4000 Jahre alte Go-Spiel hat seine Wurzeln in China und wurde in Japan zur Höchstform kultiviert. Bei meiner Ankunft im Spielraum wurde ich sofort freundlich begrüßt und mit den Spielregeln vertraut gemacht, die recht einfach zu erlernen sind. Die Spielvarianten sind jedoch sehr vielfältig. Gespielt wird mit linsenförmigen schwarzen und weißen Steinen auf einem Gitternetz. Ziel des ist es, mit den eigenen Steinen ein möglich großes Gebiet abzugrenzen. Den Sieg bringt am Ende das größere Gebiet, aber auch eventuell "gefangene" Spielsteine des Gegners werden in die Wertung mit einbezogen. Dem Vereinsvorsitzenden Patrick Brunner gelang es schnell, mein Interesse zu wecken und den Abend kurzweilig werden zu lassen.

 

Patrick Brunner ist seit einigen Jahren begeisterter Go-Spieler und freut sich immer wieder auf die großen, teilweise internationalen Turniere. In Rahlstedt findet jährlich im November das „Rahlstedter Tengen“ statt, ein Turnier, zu dem etwa 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland zusammenkommen. Die Veranstaltung hat bundesweit bei Go-Spielern einen hervorragenden Ruf und macht Rahlstedt über die Hamburger Grenzen hinaus bekannt.

 

Thomas Nohr, 1981 Mitbegründer des 35 Mitglieder starken Rahlstedter Go-Clubs, ist nach wie vor mit großer Begeisterung dabei. Er freut sich auf die Club-Abende ebenso wie auf die Turniere und lädt jeden ein, einfach mal an einem Dienstagabend (oft auch in den Ferien) unverbindlich hereinzuschauen. Ich konnte mich persönlich davon überzeugen, dass alle Altersgruppen vertreten sind und gemeinsam Spaß am Spiel haben. Thomas Nohr betreut auch im Rahmen einer Schul-AG den Go-Nachwuchs.

 

Kontakt über Patrick Brunner: Telefon 040/6015095 oder 0176-48848574, patrickbrunner[ä]live.de

Thomas Nohr (links) und Patrick Brunner (rechts) zeigen Jörg Meyer (Mitte) ein paar Grundzüge des Go-Spiels
Druckversion Druckversion | Sitemap
© RAHLAU.DE