RAHLAU.DE
RAHLAU.DE

Bericht DER RAHLSTEDTER Nr. 3/2016

Rahlstedter Reit- und Fahrverein

von Jörg Meyer (Fotograf: Michael Schulze)

Auf meiner Entdeckungstour durch die Rahlstedter Vereinslandschaft verschlug es mich diesmal nach Rahlstedt-Ost, genauer gesagt an das östliche Ende des Schimmelreiterwegs. Dort residiert auf dem Hof Mellmann der Rahlstedter Reit- und Fahrverein.

Der Verein wurde 1970 gegründet und war in den ersten 30 Jahren auf dem Höltigbaum ansässig. Seit 2003 sind die Reiter mit ihren Disziplinen Springen, Dressur, Horsemanship und Quadrille auf dem Hof Mellmann zu Hause. Die Voltigierer des Vereins trainieren in einer Außenstelle des Vereins in Ahrensfelde. Eine Fahrstaffel (für Kutschfahrten) gibt es zur Zeit nicht.

Der Vereinsvorsitzende André Pochert zeigte mir das Gelände in Rahlstedt-Ost. Er hatte den Vorsitz 2003 übernommen und eine zeitgemäße Vereinsstruktur erarbeitet. Er hatte früh genug erkannt, dass sich das Vereinsleben immer wieder neuen Herausforderungen stellen muss. Neben idealen Trainingsbedingungen (Springreitplatz, Dressurplatz und 70-Meter-Halle) sind dies moderne Informations- und Kommunikationsmethoden. Viele der 160 Mitglieder sind bestens digital vernetzt und haben sich somit auch einen Wettbewerbsvorteil erarbeitet. André Pochert, der eng mit seiner Stellvertreterin Katja Schönfisch und einem erweiterten Vorstand zusammenarbeitet, legt aber auch Wert auf die familiäre Atmosphäre. Diese ist zum Beispiel im "Reiterstübchen", dem Schulungs- und Aufenthaltsraum des Vereins, gegeben. Die geselligen Veranstaltungen im Jahreslauf (z. B. Fachmessebesuche, Weihnachtsfeiern, Ausfahrten und Lehrgänge mit bekannten Trainern) tun ihr Übriges. Der Höhepunkt ist das jährliche Turnier Anfang Juni auf dem Hof, das vom Verein ausgerichtet wird. Viele Helfer sind dann notwendig, wenn zahlreiche Gastvereine und Interessierte nach Rahlstedt-Ost strömen. Die ca. 45 Pferde unter dem Dach des Vereins sind fast alle so genannte "Einsteller", also Tiere, die den Mitgliedern (u. a. im Rahmen von Reitbeteiligungen) gehören und auf dem Hof Mellmann leben. Dort werden sie von Familie Mellmann mit allem versorgt, was sie brauchen.

André Pochert betont, dass der Rahstedter Reit- und Fahrverein ein Breitensportverein ist. Eine Ausnahme bildet Anna-Maria Rieke, die mit ihrem Pferd Pocke nationale und internationale Erfolge im deutschen Bundeskader (derzeit B-Kader - erweiterte Weltspitze) vorweisen kann.

Zum Abschluss meiner kleinen Begehung des Geländes zeigte mir der Vorsitzende sein Pferd Lucy. Die Mecklenburger-Stute konnte am Tage meines Besuchs zufällig ihren 11. Geburtstag feiern und erwies sich mir gegenüber als sehr freundlich. Ihr war anzumerken, dass sie sich auf dem Gelände wohlfühlt.

Weitere Informationen zum Verein sind auf der gut gepflegten Homepage zu finden: www.reitverein-rahlstedt.de.

Mecklenburger-Stute Lucy mit Jörg Meyer (links) und André Pochert (rechts)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© RAHLAU.DE